Ticket-Hotline: 069 13 40 400

Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Boris Rhein

Opernschauspiel

Der große Puccini-Abend

Anlässlich des 100. Todestages von Giacomo Puccini

Datum Uhrzeit Notiz
Sa., 24.2. 19:30 Premiere
Sa., 2.3. 19:30
Sa., 9.3. 19:30
Sa., 16.3. 19:30 zum letzten Mal
Teil 1
Arien, Duette, Szenen aus den berühmtesten Opern
Teil 2
Musikalische Komödie „Das Schlitzohr aus Florenz“

Crew

Ticket-Hotline

+49 (0) 69 13 40 400

Online reservieren

www.frankfurtticket.de

Über diese Produktion

Oper und Opernschauspiel – das Papageno Musiktheater zeigt an diesem besonderen Abend im ersten Teil mit vielen Gesangssolisten berühmte Arien, Duette und Szenen aus Puccinis schönsten Opern.

Im zweiten Teil zeigt das Papageno Ensemble aus dem Tryptichon von Puccini die Komödie "Gianni Schicchi" als Opernschauspiel. Mit seiner eigenen Kreation schuf Theaterleiter Hans-Dieter Maienschein eine Plattform, um den Stoff klassischer Opern im Abendprogramm gemeinsam von Schauspielern und Opernsängern in einer ganz eigenen Form interpretieren zu lassen.

1. Teil: Konzert

Kammersängerin June Card führt durch den ersten Teil des Abends, der unter dem Motto "Best of Puccini" steht. Sie präsentiert junge, talentierte Nachwuchssänger mit den schönste Arien, Duetten und Szenen aus berühmten Opern von Giacomo Puccini.

2. Teil: Gianni Schicchi - Das Schlitzohr aus Florenz

Eine musikalisch groteske Schelmenkomödie mit Musik von Giacomo Puccini

Buoso Donati ist tot, gestorben in Anwesenheit all seiner Verwandten. Das Gerücht, er habe seinen Besitz einem Kloster vermacht, bringt die Erben dazu, das Testament zu suchen, das dann auch gefunden wird und die Befürchtungen bestätigt. In ihrer Verzweiflung holen sie den bekannt geschickten Gianni Schicchi ins Haus um ihr Problem zu lösen. Der gewitzte Bauer triumphiert hier zum Vergnügen des Publikums über einen ganzen habgierigen Familienclan und bringt ihn durch doppelten Betrug um sein Erbe...

--

Bereits seit 2003 spielt das Papageno Musiktheater nun im "neuen" Haus am Rande des Frankfurter Palmengartens rund 280 Vorstellungen pro Jahr für kleine und große Besucherinnen und Besucher. Doch der Zahn der Zeit macht auch vor unserem Gebäude nicht Halt. So sind inzwischen zahlreiche Renovierungs- und Reparaturarbeiten fällig. Der Unterschied zu den meisten anderen Theatern: Wir selbst sind Eigentümer unserer Spielstätte. Das bedeutet, wir müssen für alle Reparaturen selbst aufkommen.

Nun ist es an der Zeit, das Dach unseres Membranbaus zu ersetzen. Die Sicherheit ist natürlich nach wie vor gewährleistet, aber die Gefahr, dass Wasser eintritt, ist inzwischen immens. Damit würde das Theater über Nacht vor dem unwiederbringlichen Aus stehen.

Sowohl der Hessische Ministerpräsident Boris Rhein wie auch der Frankfurter Oberbürgermeister Mike Josef haben bereits öffentlich zu Spenden für den Erhalt unserer Spielstätte aufgerufen.

Die Premiere des "Großen Puccini-Abend" wird ein weiterer Anlass, diesem Aufruf Nachdruck zu verleihen. Daher hat Ministerpräsident Boris Rhein für diese Produktion die Schirmherrschaft übernommen. Wir freuen uns und fühlen uns sehr geehrt.

Pressestimmen

„Wie schon im Bajazzo und Rigoletto beweist Maienschein jetzt abermals, wie gut ihm die Narrenkappen des Musiktheaters stehen.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Oper für jeden verständlich: Von den Kostümen bis zur Mimik und Musik stimmte alles. Das fanden auch die Ehrengäste - die ehemaligen Opernsängerinnen June Card, Pari Samar, Danica Mastilovic. Nach der gelungenen Premiere sprach Card dem Theaterleiter Hans-Dieter Maienschein höchste Anerkennung für seine Arbeit mit dem Papageno-Theater aus.“

Offenbach Post

„Eine starke Ensembleleistung und eine sublime Austarierung von Musik und Gesang zeichnen beide Werke an diesem kurzweiligen Abend aus.“

Frankfurter Neue Presse

Einblicke in das Stück

von 8